Pfarrgemeinde St. Martin Zorneding

Sie sind hier:  Startseite > Pfarrgemeinde > Kirchen > St. Andreas Harthausen

St. Andreas Harthausen

 

Der Zeitpunkt einer Kirchengründung zu Harthausen konnte bislang nicht ermittelt werden. Der Ort erscheint jedoch schon in den Freisinger Traditionen, einer frühen Schriftquelle für unseren Raum aus dem 8. und 9. Jahrhundert, welche Schenkungen an das Bistum überliefert. In dieser ist bereits eine kirchliche Stiftung eines Diakons und eines Priesters, die im Ebersbergischen Raum noch öfters auftreten, zum Jahre 814 verzeichnet. Jedenfalls hat eine mittelalterliche Kirche bestanden, nachdem der heutige Bau in der Grundanlage noch gotisch ist (Zeit der Gotik: ca. 1200-1500). Merkmale der Spätgotik finden sich in diesem nicht. Das einschiffige Langhaus wurde ca. 1870 um den westlichen Teil erweitert; Der Turm ist barock (Baustil des 17./18. Jahrhunderts). Der Hochaltar entstand um 1660/70. Während der hl. Andreas im Zentrum des Altars modern ist, stammen die neiden Seitenfiguren des hl. Johannes d. Täufers und des hl. Laurentius aus der Entstehungszeit des Altarbaus. Einfach, aber in seiner Art recht schön mit Beschlägen verziert ist der Tabernakel. Insgesamt recht ruhig und in seiner Schlichtheit ansprechend wirkt der Chorraum. Die Seitenaltäre stammen aus dem Ende des 17. Jahrhunderts und enthalten Gemälde von Wilhelm Asselborn au dem Jahre 1850. Bemerkenswert sind ein sogenannter „Heiliger Wandel“ und ein Kruzifix mit Schmerzhafter Muttergottes aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts im Stil des Münchner Herzogspitals. 

 

 

Willkommen!

Hier erfahren Sie jede Woche Neues aus unserer Pfarrgemeinde. Wir schauen aber auch über unseren Tellerrand und bringen (zur Unterscheidung in dieser kleinerer Schrift) Nachrichten, die aus der Sicht der Internetredaktion lesenswert sind. Wir freuen uns über Ihre (auch kritischen) Anregungen oder Rückmeldungen: redaktion@st-martin-zorneding.de.


mit einem Klick zu:

Seelsorgeteam/Pfarrbüro


Pfarrjugend


Trauerfall - was tun?


Kindergärten


Erwachsenenbildung 


Schola St.Martin


Zitat der Woche

“Wir sind Kirche” nahm als internationale Bewegung, die auf der ganzen Welt vertreten ist, an dem Dritten Welttreffen der Sozialen Bewegungen in Rom teil. Bei einer Audienz hielt der Papst  eine eindringliche Ansprache:

Er warnte vor der Herrschaft des Geldes, das mit einer „Geißel der Angst, Ungleichheit und wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und militärischer Gewalt“ herrsche und die „immer mehr Gewalt in einer Abwärts- spirale hervorbringt, die nie zu enden scheint“. Der Papst ermunterte die Organisationen, dass sie aufgerufen seien, Demokratie, die sich in einer ernsten Krise befindet „wieder zu beleben und wieder neu zu errichten“.

 

mehr davon? Hier gehts zum Archiv


Aktueller Pfarrbrief:

Titelbild des Pfarrbriefs


PGR-Protokolle 


evang.Partnergemeinde


unabh. Nachrichtenportal kath.de


Radio Horeb

Diese beiden Links haben sich beklagt, dass sie so eng nebeneinander stehen. Deshalb ist jetzt ein wenig Text dazwischen :)

Volksbewegung 'Wir sind Kirche'


Gemeindeinitiative


Initiative Münchner Kreis


Glaubens-Update (KBW)


Theo.Logik (BR2)


Münchner Kirchenradio


Katholische Kirche


IMPRESSUM


Gefällt Ihnen diese Seite? Dann empfehlen Sie uns weiter in Ihren sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter! Oder "liken" Sie unsere Facebook-Seite und erfahren Sie Neues aus der Pfarrgemeinde.

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login